Sonntag, 24. März 2019
  • Feuerwehr-Niederkassel

 

Willkommen

 

Landesweiter Probealarm für Sirenen und Warn-App NINA

Rhein-Sieg-Kreis (db) – Während die samstäglichen Tests der Warnsirenen nichts Ungewöhnliches mehr sind, wird der landesweite Probealarm am Donnerstag, 07. März 2019, schon eher auffallen. Diese halbjährliche Prüfung der Sirenen findet in ganz NRW immer am 1. Donnerstag im März und im September statt.

Durch die Übung soll die volle Funktionsfähigkeit der Systeme zur Warnung der Bevölkerung überprüft werden. Auch die Warn-App NINA wird getestet. Zudem möchte die Kreisleitstelle die Bürgerinnen und Bürger an die Bedeutung der Sirenensignale erinnern.

Um etwa 10:00 Uhr werden im gesamten Kreisgebiet mehr als 300 Sirenen im Abstand von 5 Minuten die folgenden Signale abgeben: 

Die einzelnen Sirenen-Signale klingen so:

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Drehleiter Maschinisten Lehrgang 2019

Die Feuerwehr der Stadt Niederkassel hat einen Lehrgang „Maschinist für Hubrettungsfahrzeuge“durchgeführt. Bei diesem Lehrgang wurde in 35 Lehrgangsstunden der Umgang mit der Drehleiter geübt und vertieft. Insbesondere die verschiedenen Anleiterarten, die physikalischen Eigenschaften, die Einsatztaktik und der sichere Aufbau des Fahrzeuges wurden in vielen Übungen durch den Lehrgangsleiter Axel Kabus vermittelt.

Da die Löscheinheit Rheidt seit neuestem eine Drehleiter in ihrem Fuhrpark hat, wurden durch den Ausbilder Axel Kabus neben dem Gerätewart der Feuerwehr Niederkassel Holger Carl vor allem Kameraden der Löscheinheit Rheidt ausgebildet.

Vom 07.01.2019 bis zum 24.02.19 erlangten die Kameraden Fred Hiekel, Burkhard Lorry, Michael Müller, Joel Stiehl, Holger Carl, Willi Eich, Marc Schmid, Phileas Stiehl und Christopher Hauk die nötigen Kenntnisse, um Einsätze mit dem Rettungsgerät erfolgreich bestreiten zu können.

Drucken E-Mail

Warntag NRW

Am 6. September 2018 findet zum ersten Mal der landesweite Warntag statt. Dabei werden in ganz Nordrhein-Westfalen sämtliche Warnmittel erprobt. Um 10 Uhr wird zeitgleich in allen Kommunen eine Sirenenwarnung ausgelöst. Mit der Warn-App „NINA“ (Notfall-Informations- und Nachrichten-App des Bundes) wird landesweit eine Probewarnmeldung versendet. Außerdem wird es Lautsprecherdurchsagen aus Warnfahrzeugen geben.

Ziel ist es, die Bevölkerung für das Themenfeld „Warnung“ zu sensibilisieren und ihnen Informationen und Tipps zu geben, damit sie im Ernstfall richtig reagieren und sich selbst helfen können. Bereits im Vorfeld des Warntages werden das NRW-Innenministerium und die Kommunen in NRW umfassend über den Aktionstag sowie die Probealarme und ihre Bedeutung informieren.

Der landesweite Warntag soll künftig jährlich an jedem ersten Donnerstag im September stattfinden. Unterschiedliche Ereignisse der letzten Jahre (Stürme, Starkregenereignisse, Großbrände etc.) haben gezeigt, dass sich die Menschen oftmals nicht ausreichend gewarnt und informiert gefühlt haben. Vielen war gar nicht klar, welche Warnmittel es gibt, was die Warnsignale bedeuten und wie sie sich verhalten sollen.

Durch den landesweiten Warntag soll das Thema Warnung wieder mehr ins Bewusstsein gerückt und die Selbsthilfefähigkeit der Bevölkerung gestärkt werden. Zum ersten landesweiten Warntag am 6. September sind folgende Aktionen geplant:

  • Landesweiter zeitgleicher Sirenenprobealarm um 10 Uhr
  • Probewarnmeldung auf NINA
  • Informationsstand auf dem NRW-Tag vom 31.08.- 01.09.18

Quelle: Ministerium des Innern des Landes Nordrhein-Westfalen
Grafik:  © Bildstelle Feuerwehr Düsseldorf

Drucken E-Mail

Gemeinsamen Übung von Rettungsdienst, THW und Feuerwehr

Am 06.07.2018 fand am Gerätehaus Nord der Feuerwehr Niederkassel eine große gemeinsame Übung von Rettungsdienst, THW und Feuerwehr statt. Die Übung wurde von der Notärztin Christiane Herchenbach und dem Einheitsführer der Feuerwehr in Lülsdorf Klaus Poggenpohl geplant und durchgeführt. Das Ziel des gemeinsamen, sehr aufwendigen Übungsabend sollte es sein, die Zusammenarbeit der Hilfsorganisationen zu üben, um im Einsatzfall die bestmöglichen Ergebnisse zu erzielen. Der Abend begann im Unterrichtsraum mit einer kurzen Präsentation von Frau Herchenbach für den Rettungsdienst und Klaus Poggenpohl von der Feuerwehr. Es wurde vermittelt, was Feuerwehr und Rettungsdienst gerade im Einsatzfall bei einem Verkehrsunfall mit mehreren verletzten Personen beachten müssen. Es wurde besprochen, welche Anforderungen die jeweilige Hilfsorganisation an die andere hat, um dann die Patienten am effektivsten zu retten.

Nach der sehr interessanten Theorie kam der praktische Übungsteil. 2 PKW`s, die jeweils gegen einen Baum gefahren sind und pro PKW 3 Verletzte Personen mit unterschiedlich schweren Verletzungen. Die Feuerwehr und das THW arbeiteten jeweils mit gemischt zusammengestellten Trupps um die Verletzten mittels hydraulischem Rettungsgerät zu befreien. Sehr realistisch wurden die Patienten geschminkt und dann nach Absprache mit dem Rettungsdienst auf die Fahrzeuge verteilt. Türen wurden mit dem Spreizer geöffnet, das Dach der Fahrzeuge mit der Schere entfernt. Die Patienten wurden genauso mit Fixierungssystemen vom Rettungsdienst versorgt, wie es im richtigen Einsatz passieren muss. Anschließend wurden alle mit verschiedenen Techniken aus dem PKW gerettet. Im Anschluss an die Übung wurde eine kurze Nachbesprechung abgehalten um dann nach vielen Stunden Arbeit den Abend bei Gegrilltem, Salat und dem ein oder anderen Kaltgetränk ausklingen zu lassen.

Das Fazit der Übung ist aber klar : Die Zusammenarbeit zwischen allen Beteiligten funktioniert einwandfrei und absolut problemlos. Jederzeit kann man sich auf die Leistungsfähigkeit von Rettungsdienst, THW und Feuerwehr verlassen. An der Übung waren beteiligt : 7 Mitarbeiter der DRK, 2 Notärzte, 12 Mitglieder des THW Siegburg und 22 Kameraden der Feuerwehr Niederkassel.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Lehrgang Drehleitermaschinisten 2018

Die Feuerwehr der Stadt Niederkassel hat einen Lehrgang „Maschinist für Hubrettungsfahrzeuge“ durchgeführt. Bei diesem Lehrgang wurde in 35 Lehrgangsstunden der Umgang mit der Drehleiter geübt und vertieft. Insbesondere die verschiedenen Anleiterarten, die physikalischen Eigenschaften, die Einsatztaktik und der sichere Aufbau des Fahrzeuges wurden in vielen Übungen durch den Lehrgangsleiter Axel Sermann vermittelt.

Die Drehleiter wird vorrangig zum Retten verletzter Personen eingesetzt, ist aber auch bei der Brandbekämpfung ein wichtiges Arbeitsgerät bei der Feuerwehr und vor allem ein zusätzlicher Rettungsweg für Personen in Not. Alle Lehrgangsteilnehmer konnten am 02.06.2018 den Lehrgang mit einer schriftlichen und einer praktischen Prüfung erfolgreich abschließen und sind nun bestens für den sicheren Umgang gerüstet.

Auf dem Foto zu sehen v.l.n.r. Heinz-Ewald Verwey, Torsten Braschoss, Denis Schmandra, Klaus Poggenpohl, Thomas Meerbach, Markus Hastrich, Matthias Bernschein und Niels Beyer . Auf dem Foto fehlen : Helmut Mayntz und der Ausbilder Axel Sermann.

Drucken E-Mail

Termine

Übung nach FwDV 3, Vorbereitung Leistungsnachweis
26.03.2019 18:00 Uhr
Jugendfeuerwehr
Übung nach FwDV 3, Vorbereitung Leistungsnachweis
09.04.2019 18:00 Uhr
Jugendfeuerwehr
Übung nach FwDV 3, Vorbereitung Leistungsnachweis
07.05.2019 18:00 Uhr
Jugendfeuerwehr

Aktuelle Wetterwarnungen

Wetterwarnung für Rhein-Sieg-Kreis :
Es ist zur Zeit keine Warnung aktiv.
0 Warnung(en) aktiv
Quelle: Deutsche Wetterdienst
Letzte Aktualisierung 24/03/2019 - 16:21 Uhr

Besucherzahlen

Heute 50

Gestern 88

Woche 669

Monat 3792

Insgesamt 399833

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok